Terassenbeläge

Thermoesche

Allein durch Hitze und Wasserdampf wird die Rohware in einer Edelstahlkammer bei 170-240°C veredelt. Durch Zuführung von Wasserdampf und Rückbefeuchtung wird das Holz vor Entzündung geschützt und die chemischen Veränderungen im Holz beeinflusst. Nach dem Prozess von ca. 40-60 Stunden sind die Holzeigenschaften dauerhaft verändert.

Das Holz erhält einen durchgehenden attraktiven dunkleren Farbton. Durch die thermische Veredelung wird das Holz widerstandsfähiger gegen Holzzersetzungsprozesse. Die Thermobehandlung reduziert in geringem Maße die Biegefestigkeit (10 %). Wesentliche Vorteile von Thermoesche sind: die besondere Witterungsbeständigkeit, Dimensionsstabilität, bis zu 90 % vermindertes Quell- und Schwindverhalten, frei von Chemikalien, geringes Schüsseln, Verdrehen und Reißen. (Risse bis 2 mm sind möglich und stellen keine Mängel dar)

Die Veredelungsklasse entspricht der Resistenzklasse II nach DIN 350-1. Im Gegensatz zu druckimprägnierten bzw. chemisch behandelten Hölzern findet der Veredelungsprozess vor der Weiterverarbeitung des Holzes statt, das heißt, das Holz verändert durch Sägen, Schleifen, Hobeln usw. weder seine Eigenschaften noch seine schöne, seidige Oberfläche und das Holz ist im gesamten Querschnitt veredelt und somit von innen heraus geschützt.

Der Einsatz von Thermoesche ist umweltfreundlich, in vielen sensiblen Bereichen möglich und eignet sich sogar für den Lebensmittelbereich. Esche ist ein ca. 1100 kg/m3 schweres europäisches Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft Das Holz erhält durch die Veredelung die typisch dunkelbraune, nahezu schwarze Farbgebung. Diese ist jedoch wie bei allen natürlichen Produkten nicht UV-beständig, deshalb bekommt Thermoesche sehr schnell (3 - 6 Wochen) eine schöne silbergraue Patina.

Farbauswaschungen wie bei Bangkirai, Itauba kommen bei Thermoesche nicht vor, das Holz kann daher auch in direkter Verbauung mit hellen Belägen oder Hauswänden eingesetzt werden Alle handelsüblichen Anstriche bzw. Öle können auf dem Holz aufgebracht werden.

Schraubverbindungen sollten vorgebohrt werden, um evtl. Rissbildung bei der Montage zu verhindern. Verzinkte Schrauben können verwendet werden, empfehlenswert sind jedoch Edelstahlschrauben. Wählen Sie daher bitte die passenden Edelstahlschrauben aus unserem Programm. Nach neuesten Erkenntnissen sind Thermohölzer aufwändiger bezüglich der Oberflächenveredelung.

(c) 2007-2017 Laumann Zimmerei- und Bedachungs-GmbH // Webdesign & Programmierung AfM Lichtenberg // Impressum